Posts

Es werden Posts vom März, 2020 angezeigt.

Osterbücher für Kleinkinder

Bild
EIGENTLICH wollten wir ja eine Buchvorstellung im Eltern-Kind-Zentrum in Wattens machen. Einen Tag, an dem sich die Eltern die von mir mitgebrachten Bücher ansehen können. An dem ich ein bisschen erzähle, was ich an speziell diesen Büchern toll finde. Das fällt jetzt natürlich aus.

Aber wir haben ja die Technik. 😀Ostern kommt heuer trotz Corona-Virus und die gute Nachricht ist: So gut wie alle lokalen Buchhandlungen liefern die Bücher nach Hause und übergeben sie natürlich kontaktfrei. Deswegen stelle ich euch heute diese bezaubernden Kinderbücher vor, die vor allem für 0,5 bis 4 Jährige geeignet sind.

Mein erstes buntes Osterbuch Gruber, Denitza
Babypixi Band 63, Carlsen Verlag 2019

Kennt ihr die UNKAPUTTBAR Reihe vom Carlsen-Verlag?  Also ich finde diese Büchlein so soo genial. So kann man wirklich den Allerkleinsten ein Buch in die Hände geben. Die Bücher sind wasserfest, reißfest und schadstoffgeprüft. Und vor allem sind sie bunt und niedlich und lustig. Aus dieser Reihe gibt es…

Uwe Timm

Bild
Uwe Timm wird heute 80


Diesen Anlass möchte ich nutzen, um ein wenig über diesen herausragenden Autor zu erzählen....

Ich habe meine Diplomarbeit über Uwe Timm und die 68er-Revolte in seinem Werk verfasst. Und diese intensive Beschäftigung mit dem Autor und seinem Werk hat mich geprägt. Die Ereignisse im Zuge der 68er-Revolte habe ich quasi durch Uwe Timms "Heißer Sommer" und "Der Freund und der Fremde" kennengelernt und ich war fasziniert. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich keine Ahnung davon, was Ende der sechziger Jahre bei den Studenten los war.



Bei einer Vorlesung über Uwe Timm hat meine Faszination für sein Schreiben und seine Art des Erzählens begonnen. So dachte ich. Bis ich drauf gekommen bin, dass Uwe Timm auch Kinderbücher geschrieben hat. Unter anderem "Rennschwein Rudi Rüssel", das er für seine Tochter Johanna schrieb. Lustigerweise das erste Buch, das ich in meinem Leben ganz alleine gelesen habe. Die Faszination hat demnach wohl schon früher…

Ach, Virginia

Bild
Kumpfmüller, Michael
Roman

Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln, Feb. 2020
154 S.
ISBN: 978-3-462-32137-1

Vielen Dank an NetGalley für die Zurverfügungstellung des E-Books.


Darum geht's: Leonard und Virginia Woolf leben in ihrem Cottage im Süden von England, während der zweite Weltkrieg das Land fest im Griff hat. Dieses Cottage war nicht der Hauptwohnsitz des wohlhabenden Schriftsteller- und Verlegerpaares. Hierher haben sie sich zurückgezogen, um sich zu schützen. Doch fühlt sich Virginia Woolf wie eine Gefangene. Doppelt gefangen. Äußerlich, also räumlich und auch innerlich, von ihrer Krankheit. Bereits in jungen Jahren hat die berühmte Autorin immer wieder an starken Depressionen gelitten und auch jetzt spürt sie, dass die Krankheit zurückkehrt. Und ihr ist schnell klar, dass sie die Wucht der Krankheit diesmal nicht überwinden wird können.

Ihr geht es von Tag zu Tag schlechter. Ihr Mann Leonard lässt sie deswegen kaum mehr aus den Augen. Was sie einerseits rührt und im nächs…

Heute nicht

Bild
Doch vielleicht morgen?
Meyer, Timon & Meyer, Julian
Bilderbuch
Diogenes Verlag, 25. März 2020

ISBN: 978-3-257-01263-7



Ausgerechnet heute, am österreichischen Vorlesetag, hat mich ein neu erschienenes Buch aus dem Diogenes Verlag erreicht, dass nicht besser in diese Zeit passen könnte.

Irgendwie ist heute ein blöder Tag für die Tiere im Wald. Der Bär, der Löwe, das Krokodil, der Koala und auch das Lama und das Schaf haben, so wie noch viele andere Tiere, einen schlechten Tag. Einer zieht eine Schnute, der andere hängt durch, dem nächsten kommen die Tränen und es ist alles zu viel. Und heute wird das wohl auch nicht mehr besser. Doch dann fängt der Bär an zu überlegen, ob es vielleicht morgen besser wird. Und denkt sich tolle Sachen aus, die morgen - vielleicht - passieren könnten.

Und während man das Buch den Kindern vorliest, sieht man in ihren Gesichtern wie aus Mitleid und Mit-Sorge plötzlich Hoffnung und Freude wird. Und die Kinder erfahren, was es heißt, positiv zu denken. Un…

Meine Mutter, das Alter und ich

Bild
Jungwirth, Katja
Wahre Geschichten
Mit Illustrationen von Melanie Haas
Kremayr & Scheriau Verlag, Wien, Jänner 2020 ISBN: 978-3-218-01211-9

Vielen Dank an die Tyrolia Buchhandlung für das Leseexemplar.



Darum geht’s: Die Mutter ist erkrankt und wird zunehmend pflegebedürftig. Welche Herausforderungen sich dadurch für das Umfeld der Mutter, allen voran für die Tochter, ergeben, beschreibt Katja Jungwirth in ihrem Roman. Tagebuchartig erzählt sie den Leserinnen und Lesern von Alltagssituationen, die eben noch unspektakulär gemeistert wurden und plötzlich eine Hürde für alle darstellen. Manchmal humoristisch, ganz oft berührend und durchgängig sehr ehrlich, erfahren wir, wie sich die Tochter fühlt, wenn ihre Mutter mit Vorwürfen um sich wirft und beteuert, wie einsam sie ist und dass kaum jemand Zeit für sie hat. Das schlechte Gewissen meldet sich täglich bei der Tochter weil sie scheinbar keiner der Anforderungen gerecht werden kann. Dabei versucht sie tagtäglich den Spagat zu schaffe…

Nils geht

Bild
Kreslehner, Gabi
Verlagsanstalt Tyrolia, Innsbruck, 2020
139 S.
ISBN: 978-3-7022-3843-8

Vielen Dank an die Tyrolia Verlagsanstalt für das Rezensionsexemplar.


Darum geht's: Nils ist ein fünfzehnjähriger Junge. Er ist alles andere als cool. Er ist zu klein. Zu schmächtig. Eigenartig angezogen. Zu leise. Zu verschlossen. Und diese Brille. Er ist das perfekte Opfer in seiner Schulklasse. Und Nils geht ausgerechnet in eine Klasse, in denen es die "fürchterlichen Vier" gibt. Davor, diese ernsthaft zu maßregeln, schrecken sogar die Lehrer zurück. Und natürlich auch alle anderen Klassenkamerad*innen. Die Kinder sind froh, wenn sie es nicht selbst sind, die unter Beschuss geraten. Viele finden nicht gut, was mit Nils gemacht wird. Sogar die fürchterlichen Vier finden oft nicht gut, was sie machen. Aber sie können es nicht lassen, ohne sich selbst eine Blöße zu geben. Und die anderen können ihm nicht helfen, ohne selbst in Gefahr zu geraten. 

"Detlef", sagten sie und gri…

Der Store

Bild
Hart, Rob

Roman

Heyne Verlag, München, 2019
590 S.
ISBN: 978-3-453-27230-9

Vielen Dank an die Tyrolia Buchhandlung Innsbruck für das Leseexemplar.



Darum geht's: Cloud ist der weltgrößte Onlinestore. Um Menschen, die für Cloud arbeiten, geht es in dem Buch. Darunter Paxton und Zinnia, die sich bei dem Aufnahmeverfahren zu einem Arbeitsplatz bei Cloud kennen lernen. Und es geht um den krebskranken Chef Gibson Wells, Gründer von Cloud.
Paxton war selbst Unternehmer. Cloud hat aber seine Existenz zerstört und nun steht er vor dem Nichts. Der einzige Ausweg für ihn, um nicht auf der Straße zu landen, ist, sich bei Cloud um einen Arbeitsplatz zu bewerben. Wird er aufgenommen, bedeutet das gleichzeitig, eine Wohnung zu erhalten, die ihm von Cloud zur Verfügung gestellt wird. Diese befindet sich auf dem Cloud-Campus, auf dem auch Geschäfte, Bars, Spielhallen uä zu finden sind. Rund um diesen Campus ist kilometerlang nichts. Keine Städte, keine Infrastruktur, nur Einöde. Die nächstgelegene …

Rosie auf dem Baum

Bild
Pin, Isabel
Verlagsanstalt Tyrolia, Innsbruck, 2020
Durchgehend farbig illustriert
Für Kinder ab 4 Jahren

ISBN: 978-3-7022-3828-5


Rosie beschließt eines Tages, auf den Baum zu klettern. Und bleibt oben. Das finden alle sehr eigenwillig und versuchen mit verschiedensten Mitteln, sie zum Herunterkommen zu bewegen. Es gelingt ihnen aber nicht. Rosie bleibt oben, weil sie es schön findet.

Erst als die Vögel an ihr vorbei in den Süden ziehen, beschließt sie, herunterzukommen. Und sich in die Wiese zu legen. Und dort bleibt sie....


Ein Buch von einer Autorin über ein Mädchen, das ihren eigenen Weg geht. Besser geht's nicht. Ich finde es unglaublich, wie viel in diesem Buch unterschwellig vermittelt wird und wie wenig Worte dafür verwendet werden. Hier geht es darum, seinen eigenen Weg zu gehen, sich selbst treu zu bleiben, gesellschaftliche Normen und Werte zu durchbrechen, drauf zu pfeifen, was die anderen davon halten und das mit seiner eigenen, spätsommerlichen Melodie.

Hier sind so…

Je tiefer das Wasser

Bild
Apekina, Katya
Roman

Aus dem amerikanischen Englisch von Brigitte Jakobeit

eBook Suhrkamp Verlag, Februar 2020
978-3-518-42907-5

396 S.

Vielen Dank an den Suhrkamp Verlag für das elektronische Leseexemplar.



Darum geht's: Edith und Mae kommen nach dem Selbstmordversuch ihrer Mutter Marianne bei ihrem Vater in New York unter, den sie bis dahin kaum kannten. Der Vater, Dennis Lomack, ist ein berühmter Autor. Schon als Marianne 14 Jahre alt war, hat er sie und ihren Vater kennengelernt. Und bereits damals war ihm klar, dass Marianne seine Frau werden soll. Das junge Mädchen wurde durch ihre Psychosen zum Antriebsmotor für seine schriftstellerische Tätigkeit. Und gleichzeitig zur Hauptfigur, seiner Romane. Dabei hat er sie aber 'ausgesaugt', ihr jegliche Kraft entwendet, ihr einfach nicht gut getan. Das war wohl der Grund, warum er sie und ihre gemeinsamen Töchter verlassen hat.

Nun hat Marianne versucht, sich das Leben zu nehmen, ist in einer Nervenklinik und wird medikamentös…