Posts

Iss das jetzt, wenn du mich liebst

Bild
Nawrath, Bianca Roman  Ecco Verlag, 2021 ISBN: 978-3-7530-0002-2 285 Seiten Darum geht's: Kinga und Mahmut wollen heiraten. Sie leben schon seit einer Weile zusammen in einer Wohnung in Berlin und führen eine glückliche Beziehung. Würde es nur die beiden und ihren Freundeskreis geben, wäre wohl alles ganz einfach. So ist es aber nicht. Beide haben eine Familie und diese haben lange gelebte Traditionen und daher eigene Vorstellungen für ihre Kinder. Kinga hat polnische Wurzeln, Mahmut türkische. Und obwohl alle ihrer Heimat vor langer Zeit den Rücken gekehrt haben und in Berlin leben, sind sie dennoch nicht einverstanden mit der Partner*innenwahl des Nachwuchses. Kinga hat schon einige Begegnungen mit Mahmuts Eltern über sich ergehen lassen. Nun ist es aber an der Zeit, dass auch ihre eigenen Eltern Mahmut kennen lernen und so nimmt sie ihn mit zur Hochzeit ihrer Cousine in Polen. Eine fatale Entscheidung mit beinahe weitreichenden Folgen. Zum Glück nur „beinahe“.  „Die Tage bis zu

OHNE MICH!

Bild
Port, Moni  Illustrationen: Waechter, Philip Bilderbuch Klett Kinderbuch, Februar 2021 ISBN: 978-3-95470-248-0 Ab 4 Jahren Bücher, die Kindern Mut machen, die sie bestärken, sind bei mir immer willkommen und dieses Buch ist genau so eines. Helenes Vater ist ein Krakeeler, wie schon seine Eltern und Großeltern es waren, erklärt ihr ihre humorvolle Mutter. Das bedeutet, dass er den ganzen Tag brüllt. Wenn Helene möchte, kann sie später auch einmal eine Krakeelerin werden. Darüber denkt sie lange nach. Aber Helene reicht es. Sie will nicht den ganzen Tag angebrüllt werden. Also packt sie ihre Koffer und verlässt die Familie. Ein Schritt, der den Vater plötzlich nachdenklich stimmt.  Ich finde dieses Buch von Moni Port einfach bemerkenswert. Für mich ist es eine völlig neue Herangehensweise an dieses Thema. Es zeigt in einer kleinen und lustigerweise sehr ruhigen Geschichte mit relativ wenigen Worten, dass auch Kinder Grenzen setzen dürfen und sollen. Dass man mutig sein darf. Und vor alle

Marzahn, mon amour

Bild
Geschichten einer Fußpflegerin Oskamp, Katja Hanser Berlin, Juli 2019 ISBN 978-3-446-26414-4 144 Seiten Darum geht's: Eine Fußpflegerin erzählt von ihren Kund*innen, von ihrem Alltag im Kosmetiksalon in Marzahn. Erst mit Mitte 40 hat sie sich entschieden, sich beruflich neu zu orientieren.  "Mein Leben war fad geworden – das Kind flügge, der Mann krank, die Schreiberei, mit der ich es bisher verbracht hatte, mehr als fragwürdig. Ich trug etwas Bitteres vor mir her und machte damit die Unsichtbarkeit, die Frauen jenseits der vierzig befällt, vollkommen. Ich wollte nicht gesehen werden." (S. 7) Nach ihrem 45sten Geburtstag macht sie sich auf, um eine Ausbildung zur Fußpflegerin zu absolvieren und fortan ihr Geld mit dieser Tätigkeit zu verdienen. Sie findet schließlich eine Stelle in einem Kosmetikstudio in Marzahn, einem östlichen Stadtteil Berlins. Einst war dies hier die größte Plattenbausiedlung der DDR und deren oft in die Jahre gekommenen Bewohner*innen sind nun die

Sockengirlande zum 25. Geburtstag

Bild
Wie bereits berichtet, haben mir ganz viele Kinder dabei geholfen, eine wundervolle Sockengirlande zum 25. Geburtstag des kleinen Raben Socke zu gestalten. VIELEN DANK AN EUCH ALLE. Heute haben wir die Regenpause genutzt und die Girlande bei uns präsentiert. Sie hat toll ausgesehen .  Mehr als 40 Kinder haben sich daran beteiligt und morgen werden die Belohnungen an alle verteilt.  Eine wundervolle Aktion, die uns allen viel Spaß gemacht hat. An dieser Stelle noch einmal ein großes DANKESCHÖN an den Thienemann Esslinger Verlag und an die Tyrolia Buchhandlung für die tolle Unterstützung und die netten Geschenke für die Kinder.  Leider konnten wir die Girlande nicht an der Straße hängen lassen, weil es wieder zu regnen begonnen hat. Aber auf unserer Terrasse unter Dach hängt sie und kann noch einige Tage bewundert werden. 

25 Jahre kleiner Rabe Socke

Bild
  Am 9. Mai ist der Geburtstag vom kleinen Raben Socke.  Und heuer   wird er schon 25 Jahre alt!  Das wird nicht nur beim Thienemann-Esslinger Verlag gefeiert, sondern auch hier auf meinem Blog und natürlich feiern wir dieses Fest mit ganz vielen Kindern - Aber dazu später mehr. Pünktlich zu diesem Ehrentag sind gleich zwei tolle Bücher erschienen. Alles Socke! und Alles meins! Wir haben beide Bücher hier und sind einfach nur hellauf begeistert.  Alles meins! oder 10 Tricks, wie man alles kriegen kann Erzählt von Nele Moost mit Bildern von Annet Rudolph Thienemann-Esslinger Verlag, 2021 ISBN: 978-3-480-23694-7 Es war das allererste Bilderbuch vom kleinen Raben Socke. Heuer wurde es anlässlich des 25. Geburtstages als limitierte Sonderausgabe neu aufgelegt und beinhaltet ein wundervolles DIN A2-Wendeposter, das bei uns noch immer nicht hängt, weil wir uns einfach nicht entscheiden können, welche Seite entzückender ist. In diesem Buch lernen wir den kleinen Raben gleich richtig kennen

Zwei Bühnen, acht Mal Kultur

Bild
Kulturorte 03 Gurschler, Susanne Herausgegeben vom Verein Kulturorte Mit einer Fotoreportage von Günter R. Wett Tyrolia Verlag, 2021 978-3-702-239-49-7 In diesem Büchlein geht es um zwei Orte in Innsbruck, die allen Kulturinteressierten bekannt sein dürften. Wir tauchen in die Geschichte vom Theater am Landhausplatz bis zum Brux und vom Kellertheater bis zum Fotoforum West ein.  Als ich in den vergangenen Tagen das schmale Buch zur Hand genommen und begonnen habe, darin zu lesen, wurden gleich mehrere Sehnsüchte in mir herauf beschworen. Zum Einen kann ich es jetzt tatsächlich überhaupt nicht mehr erwarten, das Kelltertheater oder das Brux zu besuchen. Habe mir sofort die Spielpläne angesehen und werde voraussichtlich im Juni schon dort sein. Zum Anderen habe ich gemerkt, wie lange es her ist, dass ich Informatives über Orte einer Stadt gelesen habe. Es hat sich angefühlt, als würde ich eine Sightseeing Tour planen und mich vorab informieren. Sofort war spürbar, wie sehr mir Städtereis

Die Beichte einer Nacht

Bild
Philips, Marianne Roman Aus dem Niederländischen von Eva Schweikart Mit einem Nachwort von  Judith Belinfante Diogenes Verlag, April 2021 ISBN: 978-3-257-86402-1 288 Seiten Darum geht's: Heleen setzt sich zu einer Nachtschwester und beginnt, ihr von ihrem Leben zu erzählen. Sie befindet sich in einer Nervenklinik und gehört zu den "Abgesonderten". Schnell erfährt man, dass wohl etwas fürchterliches passiert sein muss, und dass es Leen bis dahin nicht möglich war, die Ereignisse in Worte zu fassen. Aber jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, an dem sie alles erzählen kann und muss und so berichtet sie in zwei aufeinanderfolgenden Nächten ihre gesamte Lebensgeschichte.  "Haltet ihr mich für verrückt, weil ich manchmal nicht mehr weiß, wo ich bin - in der Hölle oder in einem Irrenhaus? Kann meine eigene Hölle denn nicht wie ein Irrenhaus aussehen? Ach, so werde ich nie erzählen können, wie alles gewesen ist. Und ich will es doch erzählen, bis zum Ende." (S. 171) Und da