Lichte Tage

Winman, Sarah


Aus dem Englischen von Elina Baumbach


Klett-Cotta Verlag, 2023
ISBN: 978-3-608-98087-5
232 S. 



Darum geht's:
Ellis und Michael sind Freunde aus Kindertagen und bleiben ein Leben lang verbunden. Seite an Seite überstehen sie Verluste, werden sie erwachsen, lernen sie sich selbst und gegenseitig immer besser kennen. Dass es Liebe ist, das sie für einander empfinden, steht außer Frage. Welche Art von Liebe, das empfinden die beiden unterschiedlich. Während Michael sich seiner Gefühle klar ist und diese auch nicht verstecken will, fällt ein derart offener Umgang mit Homosexualität Ellis bedeutend schwerer. Oder aber, er ist sich einfach nicht so sicher wie Michael. Das bleibt offen. Ellis verliebt sich jedenfalls von einer Minute auf die andere in Annie. Wie schon im Klappentext verraten wird, ändert dies alles und nichts. Sie fügt sich in die tiefe Verbundenheit ein, ohne jemandem etwas wegzunehmen. Und doch fühlt es sich für Michael plötzlich anders an und er nimmt eine Zeitlang Abstand und geht auf Distanz. Das schmerzt Annie und Ellis gleichermaßen und sie sind erleichtert und glücklich, als er endlich zurückkehrt. Leider ist das Glück nicht von Dauer. 

"Bis Ende des Sommers waren sie kräftig und braungebrannt und nahmen ein bisschen mehr Platz ein. Bis Ende des Sommers waren sie unzertrennlich." (S. 78)


So geht's mir dabei: Was für ein gutes Buch. Die wundervolle Sprache von Sarah Winman wurde perfekt von Elina Baumbach übersetzt. Sie schafft es, Zwischentöne beizubehalten und die melancholische Stimmung des Romans zu transportieren. Der Roman ist trotz der vielen traurigen Geschehnisse und Wendungen keinesfalls hoffnungslos oder deprimierend. Die Schönheit einer tiefen Verbundenheit nimmt überhand und das ist die Grundstimmung beim Lesen. Diese Bande zwischen Michael und Ellis und später auch zwischen ihnen und Annie. 

Mich hat das Buch teilweise an "Die Optimisten" von Rebecca Makkai erinnert, eines meiner alltime-favorites. 

Die Sprache des Romans hat mich berührt, die Geschichte hat es mir angetan, die queeren Protagonist*innen fand ich wundervoll authentisch und alle sind mir ans Herz gewachsen. Eines der besten Bücher in diesem Frühjahr. 

Geht's kurz und knapp? Ein wundervoller Roman über Freundschaft, Liebe, Verlust, Homosexualität und über das Erwachsenwerden. 

Hier kannst du das Buch direkt bei der Tyrolia bestellen. Damit unterstützt du den stationären Buchhandel und meinen Blog. Danke dafür. 


Ich bedanke mich herzlich beim Klett-Cotta Verlag für das Rezensionsexemplar. 


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wenn du mich heute wieder fragen würdest

Das Geburtstagsfest

Rückwärtswalzer