Die neue Häschenschule

Wie Fuchs und Hase Freunde wurden


Engelke, Anke

Mit Bildern von 
Mareike Ammersken

Bilderbuch

Thienemann-Esslinger-Verlag, 2024
ISBN: 978-3-480-23838-5
Ab 4 Jahren


Ich bin dem Esslinger Verlag und Anke Engelke so dankbar für diese Neuauflage. Die nostalgischen Häschenschule-Bücher betrachte ich seit Jahren kritisch, weil ich finde, dass die Bücher - so wunderschön sie auch illustriert sind - nicht mehr in unsere Zeit passen. Offenbar war ich mit dieser Meinung nicht alleine, denn jetzt gibt es eine tolle neue Häschenschule, die aktuelle und wichtige Themen transportiert. 

Es kommt nämlich ein neuer Mitschüler in die Klasse, der kleine Fuchs. "Wer jetzt denkt: 'Ein Fuchs!? GEFÄHRLICH!' Keine Sorge, denn - ganz ehrlich: Wenn wir allen Chancen geben, können wir viel mehr erleben!" 

Dieser kleine Fuchs ist ganz und gar nicht gefährlich, wie die Kinder schnell herausfinden. Der mag nämlich kein Fleisch. In der Schule wird dann über Gefahren für die Tierwelt gesprochen. Dass hier der Mensch und im Speziellen die Landwirtschaft als gefährlich dargestellt wird, sorgte bereits für Kritik. Dass hier Gefahren für die Tierwelt lauern ist aber wohl nicht gelogen. Meiner Meinung nach ein gutes Thema, um mit Kindern ins Gespräch zu kommen und das Vorgehen der Menschen kritisch zu hinterfragen. 

Ich finde das Buch sehr gelungen, die Verse sind eingängig und stimmig und die Illustrationen sehr liebevoll und divers. Ein modernes Buch zum Osterfest. 💛 


Dieser Link führt wie immer zur Tyrolia Buchhandlung. Mit deinem Kauf über den Link unterstützt du den stationären Buchhandel und auch meinen Blog. Danke dafür. 

Vielen Dank an den Thienemann-Esslinger Verlag für die Zusendung des Belegexemplars.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wenn du mich heute wieder fragen würdest

Das Geburtstagsfest

Rückwärtswalzer