Wie es Weihnachten wurde

Weerd, Willemijn de

Illustrationen: Marieke ten Berge

Pappbilderbuch

Gabriel Verlag, 2022
ISBN: 978-3-522-30628-7
Ab 0 Jahren


Für diese Weihnachtszeit wird es voraussichtlich das letzte weihnachtliche Kinderbuch sein, das ich näher vorstelle. Dieses ist dafür ein ganz besonders Wundervolles.

Es ist ein Pappbilderbuch für die Allerkleinsten über den Grund, warum Christen Weihnachten feiern. Hier wird in kurzen Sätzen die Weihnachtsgeschichte erzählt. Angefangen mit dem Besuch des Engels bei Maria, der ihr die frohe Botschaft von der Geburt Jesu Christi verkündet bis zum Besuch der drei Weisen, die dem Stern folgen, der sie nach Betlehem und hin zu Jesus führt. 

Der Text ist wirklich sehr gelungen aber das wahre Glanzstück dieses Buches sind die Illustrationen. Ich bin dermaßen begeistert, dass ich nicht weiß, wie ich es in Worte fassen soll. Ich habe noch nie gesehen, dass ein dunkelhäutiger Engel mit schwarzen Haaren die frohe Botschaft verkündet. Maria und Josef sind hellhäutig aber nicht blond, genauso wenig wie Jesus. Wir sehen Hirten mit schwarzen und roten, langen und kurzen Haaren, dunkler und heller Haut. Der Engelschor am Himmel ist ebenso divers dargestellt, wie die drei Sternenforscher, die sich auf den Weg machen, um Jesus zu besuchen. Und restlos genial finde ich, dass der kleine Jesus bereits sitzen kann, als sie mit ihren Gaben zu ihm kommen. Denn natürlich sind sie viele Wochen durch die Wüste unterwegs und das Baby wächst inzwischen. 

Wenn ihr an die Weihnachtsgeschichte und die Geburt Christi glaubt und nur ein Buch mit euren Kindern lesen möchtet, das diese Geschichte erzählt, dann greift zu diesem. Und zwar egal, ob die Kinder ein oder drei oder fünf Jahre alt sind. Dieses Bilderbuch ist in seiner unglaublichen Vielfältigkeit so über die Maßen gelungen, dass ich es nicht genug loben kann.

Hier kannst du das Buch direkt bei der Tyrolia Buchhandlung bestellen. Damit unterstützt du den stationären Buchhandel und auch meinen Blog. Vielen Dank dafür. 

Mein DANK gilt dem Gabriel Verlag (Thienemann-Esslinger-Verlagsgruppe) für die Zurverfügungstellung des Rezensionsexemplars.  

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wenn du mich heute wieder fragen würdest

Das Geburtstagsfest

Der Koch