Das kleine Bücherdorf

Winterglitzern


Herzog, Katharina

Roma
Rowohlt, 2022
ISBN: 978-3-499-00945-7
350 S.



Darum geht's:
Die Münchner Kunsthändlerin Victoria Lambach wird von ihrem Chef, der gleichzeitig ihr Vater ist, nach Schottland auf eine Dienstreise geschickt. Auf einem Foto eines kleinen Jungen hat er eine Erstausgabe des Buches Alice im Wunderland entdeckt. Das Buch ist ein Vermögen wert und der Vater ist sich sicher, dass seine Tochter es erwerben kann, wenn das Angebot hoch genug ist. Also reist sie nach Swinton-on-Sea, einem kleinen Küstenort mit knapp 1000 Einwohnern, um dem Vater des Jungen ein Angebot zu unterbreiten. Sie hat nur Handgebäck dabei, denn sie denkt, dass sie am selben Abend wieder in ihrer Wohnung in München sein wird. Doch da hat sie die Rechnung ohne die ulkigen Bewohner:innen des Bücherdorfes gemacht. 

In Swinton angekommen stolpert sie ohne zu wissen, wie ihr geschieht, von einem Zufall in den anderen und findet sich plötzlich als Mitarbeiterin in einer der zahlreichen Buchhandlungen des Dorfes wieder. Diese Buchhandlung führt Graham, der Vater des Jungen auf dem Foto und Besitzer des wertvollen Buches. 

Vicky merkt schnell, dass sie Graham nicht einfach ein Angebot für die Erstausgabe auf den Tisch legen kann. Sie muss dabei eine ordentliche Portion Feingefühl an den Tag legen und dem jungen Witwer erst etwas näher kommen. Diese Nähe wirbelt plötzlich aber auch ihr eigenes Leben gehörig durcheinander und alles kommt dann doch anders, als sie das geplant hätte. 

"Sie war sich nicht sicher, ob sie an Schicksal glaubte, aber sie wusste auch nicht, wie sie die Anhäufung von Zufällen sonst beschreiben sollte, die sie in dieses Städtchen mit seinen verrückten Bewohnern geführt hatte. Zu diesem Buch, das - sollte sie es schaffen, es Graham abzukaufen - die Erfüllung ihrer Träume bedeuten könnte." (S. 88)

Ach ja....wenn sie wüsste. 😉

So geht's mir dabei: Das Buch war heuer DAS ultimative Weihnachtsbuch für mich. Ich mag verträumte und schöne Liebesgeschichten in der Vorweihnachtszeit. Ich mag es, wenn diese an Schauplätzen stattfinden, welche die Sehnsucht nach Reisen in einem wecken. (Schottland!! 😍) Last but not least dürfen dabei eine gute Portion Romantik und natürlich das Happy End nicht fehlen. 

All diese Ansprüche erfüllt Katharina Herzog mit ihrem Buch, in dessen Cover ich mich schlagartig verliebt habe und das auch sprachlich keine Wünsche offen lässt. Ich habe mich jeden Abend darauf gefreut, wieder in den Roman einzutauchen und war richtig traurig, als die Geschichte zu Ende war. Als mir die Autorin verraten hat, dass es ein Wiedersehen in Swinton-on-Sea geben wird und das neue Buch bereits im März 2023 erscheint, habe ich mich sehr gefreut. Die Charaktere sind mir lieb geworden und ich möchte gerne wissen, wie es ihnen weiterhin ergehen wird und welche Geheimnisse es in dem kleinen Dorf noch zu enthüllen gibt. 

An diesem letzten Adventwochenende darf ich euch also ein richtig schönes Weihnachtsbuch empfehlen. Nicht zu kitschig aber dennoch romantisch. Es ist eine zauberschöne Geschichte, die in Schottland spielt und bei der den Leser:innen wohlig warm ums Herz wird. 💖

Geht's kurz und knapp? Perfekte Lektüre für die Woche vor Weihnachten. 😉

Über diesen Link kannst du das Buch gleich direkt bei der Tyrolia Buchhandlung bestellen. (Und vermutlich auch gleich schon abholen. Das haben bestimmt viele Filialen ohnehin lagernd.) Das unterstützt den lokalen Buchhandel und auch meinen Blog. DANKE dafür. 

Ich bedanke mich außerdem beim Rowohlt Verlag für das Rezensionsexemplar. 



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wenn du mich heute wieder fragen würdest

Das Geburtstagsfest

Der Koch