Dunkel

Jónasson, Ragnar

Thriller
Aus dem Englischen von Kristian Lutze

btb Verlag, München 2020

ISBN: 978-3-442-75860-9
384 Seiten

Vielen Dank an den btb-Verlag für das elektronische Leseexemplar.

*Werbung/Bezahlte Kooperation



Darum geht's: Hulda Hermannsdóttir, Kommissarin bei der Polizei in Reykjavik tretet in wenigen Tagen ihren Ruhestand an. Auch wenn ihrem Vorgesetzten recht wäre, wenn sie augenblicklich ihren Tisch räumen würde, will sie sich noch um einen letzten Fall kümmern. Sie übernimmt einen cold case, einen Fall, der vor einem Jahr abgeschlossen wurde, der Hulda aber im Gedächtnis geblieben ist. Damals wurde eine junge Frau tot aufgefunden. Als Todesursache wurde Selbstmord festgestellt und das war das Ende weiterer Ermittlungen. Allerdings wurden die Ermittlungen von einem unzuverlässigen Kollegen durchgeführt und die Umstände der jungen Frau, die soeben einen positiven Aufenthaltsbescheid für Island erhalten hatte, passten überhaupt nicht in das Bild einer Selbstmörderin. Hulda geht der Sache nach und befindet sich nach und nach inmitten eines rätselhaften Falls, der mehr Fragen aufwirft, als sie erwartet hatte. Schließlich werden diese Ermittlungen für sie selbst lebensbedrohlich...

So geht's mir dabei: Ich bin ja keine Thriller-Leserin, wie bekannt sein dürfte. Für das heurige Jahr habe ich mir aber einen Genre-Wechsel vorgenommen und wollte einmal ein wenig Thriller-Luft schnuppern. Die Geschichte von Hulda hat mich interessiert, also wurde das mein Thriller-Lesedebüt. :-) Der Roman ist spannend und dabei nicht zu blutrünstig. Eine gute Mischung für mich. Das Besondere an "Dunkel" ist, dass es der erste Teil einer rückwärts erzählten Trilogie ist. Im nächsten Teil "INSEL", der am 13. Juli 2020 erscheint, ist Hulda 15 Jahre jünger. Bereits in diesem ersten Teil erfährt man einige Bruchstücke aus Huldas Vergangenheit, die noch viele weitere Fragen aufwerfen. Die Spannung für Teil 2 steigt bereits während der Lektüre stetig. 

„Sie wusste, wenn sie nach Hause kam und schlafen ging, würden die Albträume wiederkommen, und sie würde von der immer selben Frage verfolgt werden: Hätte ich es wissen müssen?“ (S.113)


Hulda hat in ihrem Leben viel mitgemacht. Man erfährt von ihrem schwierigen Start ins Leben, von der distanzierten Beziehung zu ihrer Mutter und von der Gründung einer eigenen Familie, die auf unsagbare Weise zerbricht. Als Kommissarin ist sie viel unterwegs und die Leser:innen befinden sich gedanklich in der facettenreichen Landschaft Islands. Das Charakteristische der Insel und ihrer Bewohner:innen wird beim Lesen spürbar. 

Mich persönlich hat die Sprache im Buch teilweise ein wenig gestört, weil sie zu flach war, zu simpel, zu vorhersehbar. Dazu muss man sagen, dass das Buch aus dem Isländischen ins Englische übersetzt wurde und aus dem Englischen ins Deutsche. Der sprachliche Schwachpunkt ist vermutlich darauf zurückzuführen. Der Handlung tut dies aber keinen Abbruch, diese bleibt bis zur letzten Seite spannend. Das Ende war für mich dermaßen unfassbar, dass ich sogar beim Lesen des Epilogs noch auf eine Kehrtwendung gehofft habe. Umso wichtiger, dass es hier noch zwei weitere Teile geben wird.....

Geht's kurz und knapp? Der Beginn einer rückwärts erzählten Thriller-Trilogie im rauen Klima Islands. Die Möglichkeit, Hulda Hermannsdóttir kennenzulernen, um dringend mehr von ihr erfahren zu wollen. Spannend. Kurzweilig. Mit einem unfassbaren Ende. 

Hier wird dir diese Trilogie noch visuell schmackhaft gemacht. 

Wenn du jetzt sofort mit dem Thriller "DUNKEL" durchstarten willst, kannst du dir das Buch hier direkt bei der Tyrolia bestellen. Dadurch unterstützt du den lokalen Buchhandel und meinen Blog. Danke dafür! 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Der Zopf

Je tiefer das Wasser

Xund und kinderleicht