Sterne sieht man nur im Dunkeln

Werkmeister, Meike


Roman
Verlag: Goldmann Verlag, Mai 2019
ISBN: 978-3-442-48787-5



Darum geht's: Als Anni von ihrem Chef das Angebot bekommt, in Berlin als Geschäftsführerin eine neues Büro zu leiten, beginnt sie, über ihr Leben, ihre Arbeit und ihre Beziehung nachzudenken. Sie lebt mit Thies in einer Wohnung in Bremen und arbeitet täglich bis spätabends in einer Firma, die Computerspiele entwickelt. Nebenbei betreibt sie einen Online-Shop mit ihren grafischen Entwürfen, die sie als Postkarten oder Bilder verkauft. Sonntags sind sie immer bei Mo, Thies' Mutter, zum Essen eingeladen. Anni ist 34 Jahre alt und beginnt, dank dieses Jobangebotes, ihr Leben und ihren Alltag zu hinterfragen.
Wie glücklich ist sie in ihrer Arbeit? Wie sehr liebt sie Thies, der ihr angeboten hat, zu heiraten? Würde sie gerne nach Berlin gehen? Mit Thies? Mit dem Preis der Fernbeziehung? Oder überhaupt ohne ihn? Wann hat sie sich zum letzten Mal die Zeit genommen, die Sterne am Himmel zu betrachten?

Ausgerechnet in diesem Moment erhält sie eine Postkarte von ihrer Jugendfreundin, die auf der Insel Norderney ein Strandcafé eröffnet hat. Kurzerhand beschließt sie, sich eine Auszeit zu nehmen und einige Wochen in dem Strandcafé auszuhelfen. Sie will ihre Gedanken sortieren und herausfinden, was sie in ihrem Leben wirklich will. Auf Norderney muss sie erst mal einiges aus ihrer Vergangenheit bewältigen, bevor sie klar sehen kann, was sie sich von ihrer Zukunft wünscht.


So geht's mir dabei: Das Buch hat mir soeben die erhoffte Grübelpause verschafft. Dank der detaillierten landschaftlichen Beschreibung ist es mir gelungen, den Inselwind zu spüren und das Salz auf der Haut zu fühlen. Es tat gut, zwischendurch mal wieder von Romantik zu lesen, von Freundschaft, von Familie und von Träumen, die in Erfüllung gehen können. Gestört hat mich, dass so viele Gespräche dermaßen oft abgebrochen wurden, so vieles bleibt unausgesprochen und alle brauchen mehrere Anläufe, bis sie sagen können, was sie wollen. Aber abgesehen davon ist es das perfekte Buch für den Urlaub. Egal ob man selbst am Strand liegt oder sich von Anni dorthin entführen lässt.

Vielen Dank an die Tyrolia Buchhandlung Innsbruck, für die Zusendung diese Leseexemplars. 😊😊

Geht's kurz und knapp? Ein schöner Liebesroman, der einen auf eine bezaubernde Insel entführt. Eine wunderbare Urlaubslektüre und man spürt das Herzblut der Autorin, das in dem Roman steckt.

Link zum Buch

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Dunkelgrün fast schwarz

Am Telefon durch die Nacht

Wenn der Tod eine Geschichte erzählt