Hut ab

Wie bei allen Bücherwürmern, ist es auch bei mir so, dass ich bestimmte Autoren besonders schätze. Vor ihnen ziehe ich meinen Hut. 🎩 Diese meine Helden, stelle ich euch hier vor:

UWE TIMM


Er gehört definitiv an die erste Stelle. Ich habe alle seine Bücher gelesen und mich in die Sprache von Uwe Timm verliebt. Ich hatte das große Glück, ihn auch persönlich zu treffen und hatte sogar einen kurzen brieflichen Austausch mit ihm. Eine riesen Ehre für mich. Über Uwe Timm und seine Werke habe ich meine Diplomarbeit geschrieben. Ich besitze sämtliche Bücher von ihm. Ein kleines witziges Detail am Rande: Das erste Buch, das ich in meinem Leben vollständig gelesen habe, war "Rennschwein Rudi Rüssel" von Uwe Timm.
Mein Lieblingsbuch von Uwe Timm ist nach wie vor "Der Freund und der Fremde" ISBN: 978-3-462-03609-2.
"Die Entdeckung Frankreichs hingegen war bei mir wie bei dem Freund eine bewußte Hinwendung zum Fremden, zur Sprache, zum Land, zu der Geschichte, eine Hinwendung, die eine Bereicherung des Denkens und der Sinne versprach." S.73
Diese Sprache. In ihr verliere ich mich. Und die Themen der Werke fesseln mich. Die 68er Revolte, Benno Ohnesorg, das Studentenleben in den 70er Jahren, so anders als das heute, mit so viel Ideologie und so vielen Zielen.

"Kaum noch nachzuvollziehen ist heute, mit welchem Ernst, mit welcher Hingabe einmal die revolutionäre Theorie diskutiert wurde, eben aus diesem, wie Marx schreibt, kategorischen Imperativ heraus, ... alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist.
Der Versuch, die Verhältnisse zu ändern, aber dergestalt, daß man sich mit den anderen selbst verändert, wie es Herbert Marcuse beschrieben hat, der, auf die Tat drängend, so wichtig für mich und viele andere Studenten in der Revolte wurde." S. 159
Auch die Beschäftigung mit den Philosophen und deren Theorien, die Uwe Timm so beiläufig in sein Werk einfließen lässt, hat mich immer schon fasziniert.

Soviel zu Uwe Timm. Kurz und Knapp. Dass ich auch ausführlich kann habe ich bereits bewiesen. ;-D
"Die 68er-Revolte im Werk von Uwe Timm" Sabine Weisz



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mir fehlen die Worte

Wenn der Tod eine Geschichte erzählt

Ein Teenager inmitten der Waffen